Defakto Mitternacht

Die Defakto Mitternacht ist der Nachfolger der erfolgreichen Stillen Nacht. Die neue, komplett dem schwarz gewidmete Variante wartet mit vielen Erweiterungen auf. Über dem Firmament schweben jetzt neu gestaltete fluoreszente, mit Superluminova belegte Zeiger.

Das matt schwarze Zifferblatt ist überzogen mit feinen, von Hand aufgebrachten Airbrush Sternfeldern. Durch die zufällige Streuung der Farbpartikel wird jede Uhr zum Unikat.

Bei Dunkelheit leuchten zudem die großen Galaxien auf.

Die 6,6mm flache Uhr kann für Links- und Rechtshänder aufgebaut werden, und ist sowohl als Einzeiger- sowie als Zweizeigeruhr erhältlich. Erstere wirkt sich stark auf die Zeitwahrnehmung des Trägers aus und erzeugt durch geringe, nicht sichtbare Zeigerbewegungen und der fehlenden Indexierung einen deutlichen Entschleunigungseffekt und fördert gleichzeitig die Intuition des Trägers oder der Trägerin.

Die Defakto Mitternacht kommt mit einem neuen, beidseitig schwarzen Rindlederarmband mit schwarz-matter Pvd-Schließe.

Die ersten 100 Bestellungen erhalten eine exklusive, handgefertigte, matt schwarze Uhrenbox aus 100% recyclter, auf 1300g/qm kaschierter Buchbinderpappe.

Defakto Mitternacht Mono

  • Unikat Einzeigeruhr
  • Flaches, zweiteiliges Edelstahlgehäuse (316L), Pvd beschichtet, fein sandgestrahlt
  • Massiver Vollgewindeboden (316L) ohne Gravierung, individuelle Gravierung zu buchbar
  • 40mm x 46,8mm x 6,6mm, 44g
  • Für Rechts- und Linkshänder aufbaubar
  • Superluminova belegte Leucht-Zeiger
  • In der Schweiz hergestelltes Ronda 712 Uhrwerk
  • Matt schwarzes Zifferblatt, ohne Logo
  • Von Hand aufgetragene Airbrush Sternenfelder
  • Große Galaxien fluoreszent, Superluminova
  • Innen entspiegeltes Saphirglas
  • In Deutschland hergestelltes Rindlederarmband, beidseitig schwarz, Ergonomische, schwarz-matte Pvd-Schließe mit Defakto Logo
  • 5 ATM Wasserdichtheit
  • Hergestellt in Pforzheim, Deutschland
  • Die Uhr kann zum Preis von 350 € inkl. MWSt. direkt hier bestellt werden: https://www.defakto-uhren.de/uhren/mitternacht/mono/635/

 

Defakto Mitternacht Dialog

  • Unikat Zweizeigeruhr
  • Flaches, zweiteiliges Edelstahlgehäuse (316L), Pvd beschichtet, fein sandgestrahlt
  • Massiver Vollgewindeboden (316L) ohne Gravierung, individuelle Gravierung zu buchbar
  • 40mm x 46,8mm x 6,6mm, 44g
  • Für Rechts- und Linkshänder aufbaubar
  • Superluminova belegte Leucht-Zeiger
  • In der Schweiz hergestelltes Ronda 712 Uhrwerk
  • Matt schwarzes Zifferblatt, ohne Logo
  • Von Hand aufgetragene Airbrush Sternenfelder
  • Große Galaxien fluoreszent, Superluminova
  • Innen entspiegeltes Saphirglas
  • In Deutschland hergestelltes Rindlederarmband, beidseitig schwarz, Ergonomische, schwarz-matte Pvd-Schließe mit Defakto Logo
  • 5 ATM Wasserdichtheit
  • Hergestellt in Pforzheim, Deutschland
  • Die Uhr kann zum Preis von 350 € inkl. MWSt. direkt hier bestellt werden: https://www.defakto-uhren.de/uhren/mitternacht/dialog/636/

Veröffentlicht unter Defakto | Hinterlasse einen Kommentar

NOMOS Glashütte holt in Genf Großen Preis der Uhrmacherei

Nun ist es offiziell: Tangente Update von NOMOS Glashütte wurde beim Grand Prix d’Horlogerie de Genève ausgezeichnet. „Die Bauhaus- Uhr verfügt über ein handgemachtes Kaliber, welches ihr ein Vielfaches ihres Preises an Wert verleiht“, erklärte die Jury.

Er gilt als einer der wichtigsten Preise der Uhrenbranche: der Grand Prix d’Horlogerie de Genève (GPHG). NOMOS Glashütte holte diesen großen Preis der Uhrmacherei für Tangente Update nach Hause – als erste nicht Schweizer Marke nach A. Lange & Söhne.

Vergeben wird der prestigeträchtige Preis von einer eigens dafür geschaffenen Stiftung – der Fondation du Grand Prix d’Horlogerie de Genève. Insgesamt zwölf Kategorien gibt es, neu seit diesem Jahr ist die Kategorie „Challenge“. Sie ist heiß umkämpft, doch NOMOS Glashütte konnte mit Tangente neomatik 41 Update alle anderen Marken hinter sich lassen: Das Update des Klassikers Tangente wird von einem neuen hauseigenen Kali- ber angetrieben, neomatik Datum (DUW 6101). Das Automatikwerk misst trotz integrier- tem Datumsmechanismus nur 3,6 Millimeter in der Höhe, ist somit äußerst flach.
Der Datumsring wurde sehr weit außen um das Werk herumgelegt und macht so eine ganz neue Datumsanzeige möglich: Zwei rote Markierungen rahmen das jeweilige Datum. Nicht Swiss Made, stattdessen feinste deutsche Handwerkskunst – und höchst innovatives German Engineering. Gleich zwei Patente wurden für dieses Kaliber angemeldet. Hauptziel der Fondation du Grand Prix d’Horlogerie de Genève ist es, mit diesem Preis die Schweizer Uhrmacherkunst und ihre Werte auf der ganzen Welt zu fördern. Glashütte, diese Schweiz im Kleinformat, wurde offensichtlich adoptiert.

NOMOS-CEO Uwe Ahrendt, der den Preis entgegengenommen hat, freut sich: „Als deutsche Manufaktur diesen Preis zu gewinnen, ist eine große Auszeichnung. In knapp dreißig Jahren seit dem Mauerfall hat sich in Glashütte, in unserem ‚Vallée de Joux en miniature‘, einiges getan. Dass dies auch hier in Genf gesehen wird, macht mich stolz.“

105 Marken haben in diesem Jahr am „Uhren-Oscar“ – wie die Veranstaltung in der Branche ehrfürchtig genannt wird – teilgenommen, etwa Tag Heuer, Tudor und Vacheron Constantin. Eingereicht wurden insgesamt 195 Uhrenmodelle, aus denen die 30-köpfige Jury, darunter so berühmte Uhrmacher wie Philippe Dufour, 16 Sieger kürte.

Veröffentlicht unter NOMOS Glashütte | Hinterlasse einen Kommentar

Archimede Pilot 42 GMT Bronze

Die Fliegeruhr mit zweiter Zeitzone Archimede Pilot 42 GMT ist jetzt auch mit einen Bronze-Manufakturgehäuse von ICKLER aus Pforzheim erhältlich.

Die Archimede Pilot 42 GMT Bronze kann ab sofort zum Preis von 1.400,– € inkl. MWSt. im Archimede Online Shop bestellt werden.

Veröffentlicht unter Archimede | Hinterlasse einen Kommentar

Herbstputz – So reinigen Sie Ihre Armbanduhr

An einer Armbanduhr, die täglich getragen wird, setzt sich natürlich auch Schmutz fest. Das ist nicht nur ein optisches und technisches, sondern auch ein hygienisches Problem, da sich in den Ablagerungen viele Bakterien wohlfühlen. Deshalb ist es wichtig, dass die Uhr regelmäßig gesäubert wird.

Schonende Reinigung des Armbands

Zunächst sollten grobe Verschmutzungen beseitigt werden. Dafür eignen sich weiche Bürsten oder Mikrofasertücher, da beide die Oberfläche nicht verkratzen. Im Anschluss kann das Armband mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Falls das Gehäuse nicht wasserdicht ist, empfiehlt es sich, das Armband vorher abzunehmen. Außerdem sollte dabei auf die Verwendung von Reinigungsmitteln verzichtet werden, da sie das Material beschädigen können. Um bei Metallarmbändern zusätzlich die Zwischenräume zu säubern, können Wattestäbchen oder Zahnstocher eingesetzt werden. Wenn das Uhrenarmband aus Glattleder besteht, kann zusätzlich Lederfett aufgetragen werden, um es geschmeidig zu halten.

Uhrengehäuse säubern

Im nächsten Schritt erfolgt die Reinigung des Gehäuses, die im Wesentlichen der eines Metallarmbands entspricht. Allerdings muss hier besonders vorsichtig vorgegangen werden, da der Kontakt mit Feuchtigkeit bei Uhren, die nicht wasserdicht sind, natürlich unbedingt vermieden werden muss. Falls bekannt ist, dass das Modell nicht wasserdicht ist oder Sie sich nicht sicher sind, rät das Uhrenportal http://www.uhrenmeister.com/ dazu, die Reinigung von einem Fachmann vornehmen zu lassen. Ein Besuch beim Uhrmacher ist auch bei mechanischen Liebhabermodellen wie beispielsweise den klassischen Morris-Uhren sinnvoll, da eine Reinigung der Mechanik die Lebenszeit der Uhr deutlich erhöhen kann. Auch bei starken Verschmutzungen des Armbands hilft der Spezialist weiter, da diese meist nur mit einem Ultraschallgerät beseitigt werden können.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Orion „Stille Nacht“ und „Heilige Nacht“ – die Weihnachtsuhren von NOMOS Glashütte

Etwas schenken, was danach jahrzehntelang schönere Zeiten garantiert? NOMOS Glashütte hätte zwei hochpräzise Vorschläge in größer wie kleiner – erschwinglich-schöne ManufakturuhrenModell Stille Nacht misst großzügige 38 Millimeter im Durchmesser, Heilige Nacht ist mit ihren 33 Millimetern etwas für zartere Arme: Zwei Weihnachtsmodelle mit nachtblauen Zifferblättern sowie goldenen Zeigern und Indizes haben die Uhrmacherinnen und Uhrmacher von NOMOS Glashütte gefertigt, von Hand und mit Liebe. Die beiden Festtagsmodelle sind natürlich dauerhaft tragbar.

Und haben daher für jene Tage, da die Tanne abgebaut ist, auch noch Ganzjahresnamen: Orion 38 nachtblau („Stille Nacht“) und Orion 33 nachtblau („Heilige Nacht“).

Das Modell Orion ist ein Klassiker von NOMOS Glashütte. Auffällig schön ist bei allenUhren dieses Namens das gewölbte Saphirglas oben wie unten, welches die feine NOMOS-Uhr unsichtbar auch zu einer robusten macht. Das Gehäuse ist elegant gewölbt, die Anstöße folgen dem Rund des Handgelenks: Orion, die 1992 als eine der ersten Uhren der Glashütter Marke auf den Markt kam, ist ein Erfolgsmodell der Manufaktur.
Nun gibt es sie also in den Versionen Stille Nacht, Heilige Nacht. Beide sind dank ihres Glashütter Handaufzugswerks – Kaliber Alpha, das meistgefertigte der Manufaktur – erschwinglich und dabei hochpräzise.

Das Nachtblau der Zifferblätter ist noch tiefer als ein verliebter Blick unterm Baum, die Gehäuse hingegen sind beide, wie stets bei NOMOS Glashütte, extrem flach. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird 2018 das eleganteste Weihnachtsfest. Oder eben irgendeine andere stille Nacht die schönste.

Beide NOMOS-Uhren sind ab Mitte November im Handel und auf nomos-glashuette.com erhältlich, ab 1.460 Euro.

Veröffentlicht unter NOMOS Glashütte | Hinterlasse einen Kommentar

Sinn 104 St Sa I B und 104 St Sa I A – Die klassische Fliegeruhr mit anthrazit galvanisiertem und mit dunkelblauem Zifferblatt.

Das klar strukturierte Erscheinungsbild und die damit verbundene gute Ablesbarkeit von Uhrzeit, Datum und Wochentag kennzeichnen diese Modellreihe als klassische Fliegeruhren, ganz im Sinne der bewährten SINN-Tradition. Nun kann man zwischen zwei neuen attraktiven Zifferblattvarianten wählen.

Die 104 St Sa I B hat ein dunkelblaues Zifferblatt  das mit einem Sonnenschliff verfeinert wurde.

Als farbliche Besonderheit wurde für die 104 St Sa I A ein anthrazit galvanisiertes Zifferblatt gestaltet. Hier trägt die Veredelung mit dem Sonnenschliff dazu bei, den zeitlos-eleganten Charakter der Uhr hervorzuheben.

Technische Merkmale

Uhrwerk

  • SW 220-1 mitAutomatikaufzug
  • Stoßsicher nach DIN ISO 1413
  • Antimagnetisch nach DIN 8309

Gehäuse

  • Gehäuse aus Edelstahl, poliert
  • Deckglas aus Saphirkristall, beidseitig entspiegelt
  • Sichtboden aus Saphirkristallglas, innen entspiegelt
  • Boden verschraubt, Krone verschraubbar
  • Erfüllt die technischen Anforderungen der DIN 8310 für Wasserdichtigkeit, Druckfest bis 20 bar, Unterdrucksicher

Maße und Gewicht

  • Gehäusedurchmesser: 41 mm
  • Bandanstoßbreite: 20 mm
  • Gesamthöhe in Mitte der Uhr: 11,5 mm
  • Gewicht ohne Band: 73 Gramm

Zifferblatt und Zeiger

  • Anthrazit galvanisiertes oder blaues Zifferblatt mit Sonnenschliff
  • Indizes mit Leuchtfarbe belegt
  • Stunden-, Minuten-, Sekundenzeiger mit Leuchtfarbe belegt

Preise inkl. MwSt.

  • mit Lederarmband 1150,- EUR
  • mit Massivarmband 1410,- EUR
  • mit Silikonarmband  1150,- EUR
Veröffentlicht unter Sinn Spezialuhren | Hinterlasse einen Kommentar

Hanhart Black Falcon PRIMUS Race Winner

Die neue Limited Edition – kreiert von Black Falcon, dem jungen, national sowie international erfolgreichen Deutschen Motorsport Unternehmen und der exklusiven Uhrenmanufaktur Hanhart. Für Rennfahrer, Adrenalinjunkies, Autoliebhaber oder den modernen Mann mit einer Leidenschaft für Geschwindigkeit. Die Fusion aus progressivem Design und Technologie von Black Falcon mit Hanharts mehr als 130 Jahre alter Tradition versprechen unverkennbare Sportlichkeit und maximalen Tragekomfort. Der BLACK FALCON PRIMUS RACE WINNER ist ein besonderer Chronograph – den zahlreichen Erstplatzierungen des Black Falcon Teams im internationalen Motorsport gewidmet.

Technische Daten

Werk

  • Automatisches Chronographenwerk HAN3809 (bicompax)
  • Schwungmasse mit skelettiertem Hanhart Logo und Limitationsnummer

Gehäuse

  • Edelstahl schwarz DLC-beschichtet
  • Roter Drücker, Alu eloxiert
  • Kannelierte Lünette mit eingesetzter roter Markierung
  • Konvexes, einseitig entspiegeltes Saphirglas
  • Verschraubter Gehäuseboden mit innen entspiegeltem Saphirglas
  • Verschraubte Krone, flexible Bandanstöße
  • Durchmesser 44 mm, Höhe 15 mm
  • Wasserdicht nach DIN 8310
  • Druckfest bis 100 m Tauchtiefe (= 10 bar)

Zifferblatt

  • Schwarz mit polierten, Super-LumiNova® beschichteten,
    lumineszierenden arabischen Ziffern, Indexen und Zeigern

Armband

  • Schwarzer vulkanisierter Kautschuk inkl. Faltschließe aus Edelstahl mit eingesetzter roter Markierung (Alu eloxiert)

Limitierung

  • Die Black Falcon PRIMUS Race Winner wir din einer limitierten Auflage von 111 Stück hergestellt. Die entspricht der Anzahl der Siege, die das Black Falcon Team bisher errungen hat.

Die Uhr kann zum Preis 3290 Euro hier bei Hanhart bestellt werden: https://blackfalcon.hanhart.com/

Veröffentlicht unter Hanhart 1882 | Hinterlasse einen Kommentar

Sinn 1800 DAMASZENER – Die auf 100 Stück limitierte Uhr aus Damaszener Stahl

Wo Funktionalität die Gestaltung bestimmt und jedes Detail von innovativer Technologie zeugt, da ist Sinn Spezialuhren am Werk. Seit der Unternehmensgründung 1961 dreht sich alles um hochwertige mechanische Uhren, die traditionelles Qualitätsbewusstsein mit zukunftsweisenden Lösungen verbinden. So wurden immer wieder Werkstoffe eingesetzt, die für den Uhrenbau völlig neu waren. 1995 präsentierte Sinn die erste 22-karätige gelbgoldene Uhr mit einer Materialhärte, die der von Edelstahl (220 HV) entspricht. 2005 kam erstmalig deutscher U-Boot-Stahl für Taucheruhren zur Anwendung. Mit der auf 100 Stück limitierten 1800 S DAMASZENER gelang es Sinn 2016 zum ersten Mal, den traditionsreichen Werkstoff des Damaszener Stahls in eine für Uhrengehäuse taugliche Form zu übertragen. Die ebenfalls auf 100 Stück limitierte 1800 DAMASZENER aus echtem feuerverschweißtem Damaszener Stahl setzt diese Tradition in Perfektion fort.

So wartet die Uhr mit einer Einzigartigkeit auf, die sich direkt in der Formgebung und Anmutung widerspiegelt. Denn um die charakteristische Textur des Damaszener Stahls – ein organisches Muster von abwechselnd hellen und dunklen Linien – perfekt zur Geltung kommen zu lassen, wird das Zifferblatt in einem Stück zusammen mit dem Mittelteil aus dem vollen Stahlblock gefräst – und nicht wie üblich als separates Bauteil konzipiert.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Denn das Damaszener Muster des Zifferblattes setzt sich so auf dem gesamten Gehäuse fort und bildet eine ebenso stimmungsvolle wie spannende Einheit. Durch den Einsatz der TEGIMENT-Technologie gelingt es, das Gehäuse besonders kratzfest zu machen.

Beim Damaszener Stahl handelt es sich um einen Werkstoff, der die Menschheit seit Jahrhunderten fasziniert. Seinen legendären Ruf verdankt er der Herstellung von Schwertern, Messern und Klingen. Damaszener Stahl bildet einen Verbund von mindestens zwei unterschiedlichen Stahlsorten, dessen geschichteter Aufbau sich in dem besagten Muster an der Oberfläche wiederfindet.

Die tradierte Herstellung des Damaszener Stahls ist sehr aufwendig und stellt in ihrem Ergebnis eine einmalige Verbindung aus Kunsthandwerk und Anwendungsgegenstand dar. Bei der Fertigung werden die verschiedenen Stahlsorten übereinandergelegt und miteinander feuerverschweißt. Anschließend wird das Werkstück geschmiedet, in glühendem Zustand halbiert und die beiden Teilstücke wieder übereinandergelegt. Diesen Prozess bezeichnen Fachleute als „Falten”. Man erhält also durch das Fügen von zähen und harten Stählen einen neuen Stahl, der die Eigenschaften Zähigkeit und Härte in sich vereint. Das Damaszener Muster wird im letzten Schritt des Fertigungsprozesses durch eine Oberflächenätzung sichtbar gemacht. Die Stahlsorten werden dabei von einer Säure verschieden stark angelöst und bilden so die typischen Farbnuancen von Hell und Dunkel aus.

Auch bei der 1800 DAMASZENER wird die Schichtstruktur durch eine abschließende Oberflächenätzung sichtbar gemacht, die dem Material das charakteristische Aussehen verleiht. Bei jeder einzelnen 1800 DAMASZENER handelt es sich damit um ein außergewöhnliches Unikat, da der Verlauf dieser Struktur nicht zu beeinflussen ist.

Als weitere Besonderheit ist wir auch die Krone, die Schließe mit dem Bügel und den Dorn aus dieser hochwertigen Edelstahlmischung hergestellt.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass die Verwendung von Damaszener Stahl im Uhrengehäusebau unter dem Gesichtspunkt der Korrosionsbeständigkeit eine besonders anspruchsvolle Herausforderung darstellt. Um dies professionell zu lösen, werden bei der 1800 DAMASZENER zwei hochwertige Edelstahlsorten durch Schmieden feuerverschweißt, die einzeln auch als Implantatstahl verwendet werden dürfen. Bei der Herstellung der hochwertigen Verbundstähle kommen ausschließlich modernste Ausgangsmaterialien zum Einsatz, was sich in der unvergleichbaren, korrosionsbeständigen Qualität der fertigen Stähle bemerkbar macht.

Für handwerkliche Qualität und Präzision bürgt der Name des Traditionsunternehmens BALBACHDAMAST, mit dem Sinn diese Uhr zusammenarbeitet. Die Spezialisten dort haben das zur Anwendung kommende, über 2000 Jahre alte Schmiedeverfahren permanent weiterentwickelt, so dass Sinn stolz eine Damaszener Uhr in Perfektion präsentieren kann.

Technische Daten

Uhrwerk

  • ETA 2892-A2, Automatikaufzug
  • Antimagnetisch nach DIN 8309

Gehäuse

  • Gehäuse mit integriertem Zifferblatt aus Damaszener Stahl auf Basis hochwertiger Edelstähle
  • Boden, Krone und Dornschließe aus Damaszener Stahl auf Basis hochwertiger Edelstähle
  • Gehäuseboden verschraubt
  • Deckglas aus Saphirkristall, beidseitig entspiegelt
  • Krone verschraubbar
  • Erfüllt die technischen Anforderungen der DIN 8310 für Wasserdichtigkeit
  • Wasserdicht und Druckfest bis 10 bar
  • Unterdrucksicher

SINN Technologien

  • TEGIMENT-Technologie

Maße und Gewicht

  • Gehäusedurchmesser: 43 mm
  • Bandanstoßbreite: 22 mm
  • Gesamthöhe in Mitte der Uhr: 10,4 mm
  • Gewicht ohne Band: 75 Gramm

Zifferblatt und Zeiger

  • Gehäuse mit integriertem Zifferblatt aus Damaszener Stahl
  • Indizes aus 13 einzeln aufgesetzte Appliken
  • Indizes mit Leuchtfarbe belegt
  • Stunden- und Minutenzeiger mit Leuchtfarbe belegt

Preis mit 2 Lederarmbändern 7800,- EUR inkl. MwSt

Veröffentlicht unter Sinn Spezialuhren | Hinterlasse einen Kommentar

Vortrag „Digitalisierung – Was wir heute noch aus der Quarzkrise der Uhrenindustrie lernen können“ am 18.10.2018 auf dem Nürnberg Digital Festival

Etwa 150 Jahre lang arbeitete die Uhrenindustrie daran, die persönliche Uhr (Taschenuhr und später Armbanduhr) immer perfekter zu machen. Ende der 1960er wurde mit der Quarzuhr eine disruptive Technologie marktreif, und spätestens die Digitaluhr folgte einem neuen Paradigma. Sie besteht im Kern aus Computer, Display und Software. Diesen Trend verpassten viele Unternehmen, die immer noch alle ihre Kraft darauf verwendeten, die klassische Zeigeruhr zu perfektionieren. In der Folge wurden in der amerikanischen, europäischen und Schweizer Uhrenindustrie mehr als 2/3 der Arbeitsplätze vernichtet und viele Betriebe mussten schließen. Somit war die Uhrenindustrie die erste Industrie, die durch die Digitalisierung in eine schwere Krise geriet.
Im Vortrag wird die Geschichte der Uhrenindustrie in den 1970ern betrachtet und Parallelen zu heutigen Industrien, wie z.B. der Automobilindustrie oder dem Maschinenbau aufgezeigt, die heute erst am Anfang dieser Entwicklung stehen.

Die Aufzeichnung meines Vortrages ist jetzt online und kann hier in voller Länge auf YouTube angeschaut werden: https://youtu.be/htIH1_z6OBE

Veröffentlicht unter Veranstaltungen, Vorträge | Hinterlasse einen Kommentar

Munichtime 2018: Sportlich-elegant in Weißgold – die neue Degussa Limited Edition GMT Herren-Armbanduhr

Auf der „Munichtime“, der Münchener Messe für die feinsten Uhren der Welt, wird dieses Wochenende, vom 26. bis 28. Oktober 2018, erstmals die Degussa „Limited Edition GMT“ präsentiert – die sportlichste Armbanduhr unter den Degussa-Modellen, mit einem Feingoldgehalt von stolzen 55 Gramm!

Eines ihrer zentralen Merkmale ist – wie auch fest im Namen verankert – die sogenannte GMT-Anzeige, auf der man sich eine zweite Zeitzone anzeigen lassen kann, die bei sechs Uhr untergebracht ist. Hinter der Abkürzung „GMT“ verbirgt sich der Ausdruck „Greenwich Mean Time“. Ursprünglich galt „GMT“ als Zeitstandard, nach dem sich weltweit alle Ortszeiten abgeleitet haben. 1972 wurde sie in dieser Funktion von der koordinierten Weltzeit „UTC“ abgelöst.

Was die limitierte Automatikuhr mit einer Gangreserve von 65 Stunden ebenso auszeichnet, ist ihr rundum sportliches, aber dennoch elegantes Design. Ausgestattet ist die „Limited Edition GMT“ mit einem Manufakturkaliber 3914A der schweizerischen Traditionsmarke Eterna.

Dabei sind das 42 Millimeter große Gehäuse aus 750er Weißgold mit entspiegeltem Saphirglas und das Zifferblatt in edlem Anthrazit auf das Wesentliche reduziert. Die blaue GMT-Anzeige, die blaue Datumsziffer bei drei Uhr sowie die blauen Zeiger der kleinen Sekunde, schlagen einen gekonnten Bogen zur ebenso blauen Kontrastnaht des schwarzen Alligator-Lederbands und runden das moderne Gesamtbild optimal ab.

Ein weiteres Detail sind die mit Super-Luminova ausgefüllten Hauptzeiger und Indexe, die im Dunkeln leuchten.

„Wer an die Degussa denkt, hat vermutlich erst einmal Goldbarren und weitere Edelmetallprodukte im Kopf. Untrennbar damit verbunden ist natürlich das fundierte Edelmetall-Know-how unserer Experten. Angesichts dieser Expertise – in Verbindung mit höchsten Qualitätsstandards – und der Tatsache, dass Gold schon immer Emotionen bei den Menschen hervorgerufen hat, lag der Schritt nah, unsere Produktpalette hin zu edlen Lifestyle-Produkten zu erweitern. Umso mehr freue ich mich, dass wir mit unseren unverwechselbaren Uhren Edelmetall in einer seiner schönsten Formen im Sortiment haben – eben Zeit und Gold in perfekter Harmonie“, so Raphael Scherer, Mitglied der Degussa-Geschäftsführung.

Streng limitiert auf nur 25 Stück ist die „Limited Edition GMT“ eine echte Besonderheit, noch dazu „Made in Germany“ – handgefertigt in der Goldstadt Pforzheim. Und der Preis von 8.990 Euro macht die Armbanduhr durch ihren überdurchschnittlich hohen Edelmetallanteil noch verlockender.

Veröffentlicht unter Degussa | Hinterlasse einen Kommentar